Villa Sommer - Rathaus der Ortsgemeinde

Das Rathaus der Ortsgemeinde Jockgrim in der Maximilianstraße 36 / Ecke Schillerstraße wird auch "Villla Sommer" genannt. Die Dichterin Lina Sommer lebte von 1919 bis 1923 hier, als die "Villa" Dienstwohnung ihres Sohnes Walter Sommer, Direktor der Falzziegelwerken Ludowici, war. Auch nach ihrem Umzug ins Diakonissenstift  nach Karlsruhe hielt Lina Sommer sich bis zu ihrem Tod im Jahr 1932 weiterhin häufig hier auf.

Heute befindet sich in der Villa Sommer das Rathaus der Ortsgemeinde, Besprechungszimmer, Räumlichkeiten des Bauhofes, Krabbelgruppen, Vereinsräume und Archivräume.